1. Mannschaft mit Unentschieden beim Spitzenreiter

Mit einem versöhnlichen Unentschieden bei Tabellenersten kehrte unsere 1. Mannschaft am Samstag vom Auswärtsspiel in Dörnthal / Pockau zurück.

Vor dieser Begegnung war man mit dem erreichten Relegationsplatz eigentlich zufrieden. Anderseits hatten die Pockauer vor der Begegnung bei einem Spiel und  nur drei Minuspunkte weniger und mit zwei Auswärtsspielen in Großolbersdorf und Thum noch ein schweres Restprogramm. Ein Überraschungssieg hätte der Saison nochmal richtig Spannung gebracht. Allerdings hatte man das Hinspiel deutlich 5:10 verloren. Arne hat sich bei seinem Asienaufenthalt  irgendwas eingefangen und konnte nicht mitspielen. Die zweite Mannschaft war derartig heiß auf ihr letztes Punktspiel im Wohnzimmer in Deutscheinsiedel, dass man die Mannschaft nicht auseinanderreisen wollte und auf Andreas Lange als Ersatzmann zurückgriff. Und der machte seine Sache richtig gut. Aber dazu später.

In den Doppel hatten zunächst Markus und Andy gegen Gläser/Wagner keine Chance und auch Andreas und Sven sahen gegen Käppler/Strelow schlecht aus. Andy und Jens gingen gegen Einert/Kreller sehr angriffslustig und sicher vor, so dass ihnen ein klarer Sieg gelang.

In den beiden ersten Einzeln Andy gegen Gläser und Jens gegen Wagner sah man wirklich hochklassiges Tischtennis. Während Andy sein Spiel gewinnen konnte, fand Jens letztendlich kein wirksames Mittel und verlor leider. Sven kam gegen Einert wie schon in der Vorrunde ordentlich unter die Räder und musste wieder mal erkennen, dass man diese Spielklasse ohne Training einfach nicht hält. Markus hatte mit Kreller recht wenig Probleme und siegte deutlich. Im hinteren Paar mit den beiden starken Dörnthalern Käppler und Strelow gab es ebenso eine Punkteteilung. Andy musste sich geschlagen geben. Andreas kämpfte sich in den fünften Satz, welchen er, schon deutlich 1:5 in Rückstand liegend, noch gewinnen konnte. Stark. 5:4 für Pockau zur Halbzeit!

Im zweiten Einzeldurchgang bekam es zunächst Jens mit Gläser zu tun und wurde ein ums andere mal durch druckvolle platzierte Zugbälle von der Platte gedrängt und musste sich geschlagen geben. Andy bewies wieder einmal sein derzeitiges Formhoch und gewann nach einer Super Leistung gegen Wagner. Sven bekam es mit Kreller zu tun und im Gegensatz zum Hinspiel lies er sich nicht von dem etwas "merkwürdigen" Belag von Kreller beeindrucken und konnte endlich wieder einmal einen Sieg einfahren. Beim Stand von 7:6 für uns ging es in die letzten beiden Einzel. Andreas kam gegen Käppler nicht ins Spiel und musste den Punkt leider abgeben. Andreas kam nach verlorenen ersten Satz immer besser zurecht und erzwang mit einem Sieg gegen Stelow das Abschlussdoppel. Ganz starke Leitung von Andy!

Im letzten Doppel Wagner/Gläser gegen Andy und Jens versprach schon die Aufstellung ein sehenswertes Match. Und das wurde es dann auch. Die Pockauer entschieden die beiden ersten Sätze für sich, doch anschließend legten wir zum 2:2 nach. Der 5. Satz musste entscheiden. Hochspannung bis zum letzten Ball. Am Ende hätte können jeder gewinnen, aber die Pockauer hatten mit einem 11:9 Sieg das Quentchen Glück auf Ihrer Seite.

Eigentlich ist man sich sicher, dass sich die Pockauer den Aufstieg nicht mehr nehmen lassen. Aber so wie wir uns hier verkauft haben, kann man guten Mutes in die Relegation gehen.         

 

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren