Kreisliga: SV Großrückerswalde 2 gegen SG Deutscheinsiedel 8:8

Am Samstag startete auch die 2.Mannschaft in die Rückrunde. Nach der erfolgreichen Vorrunde mit 18:0 Zählern ging man selbstbewusst in das Spiel, zumal Deutscheinsiedel nur zu fünft antrat und auf die Stammkräfte Matthes und Richter verzichten musste.

So stellte man die Doppel um und das 3. Doppel der zweiten Mario Fiedler /Arne Fiedler spielte an Position 1. Als Gegner hatte man aber Böhme/Hermann, die man schon in der Hinrunde schlug. Dieses mal ging das Spiel aber anders aus und Böhme/Hermann siegten.

Sven Thierolf und Armin Fiedler hatten gegen das Spitzendoppel Leimert/Beer ebenfalls das Nachsehen. Mit dem geschenkten 3. Doppel stand es also dan 1:2 gegen uns.

In den Einzeln starte man mit Punkteteilungen in den ersten beiden Paarkreuzen. Sven Thierolf siegte gegen Beer und Armin Fiedler siegte gegen Hermann. Toni Fiedler war chancenlos gegen Leimert und Dorit Seifert fand ebenfalls kein Mittel gegen Routinier Böhme. Im letzten Paarkreuz konnte Mario Fiedler sein Spiel gegen Ersatzmann Preißler gewinnen und dazu kam dann der geschenkte Einzelpunkt gegen die nicht aufgestellte Nummer 6. Somit lag man mit 5:4 in Front und hoffte so den Doppelrückstand wet gemacht zu haben. Aber leider weit gefehlt: Svenn Thierolf konnte den an diesem Tag stark aufspielenden Leimert nicht gefährden und zu aller Überraschung verlor Toni Fiedler klar in 3 Sätzen gegen Beer und musste seinem Trainigsausfall Tribut zollen. Somit lag man 5:6 zurück und die Nerven lagen bei allen Blank. Armin Fiedler konnte Böhme ebenfalls nicht besiegen und somit lag man schon 5:7 zurück. Dorit Seifert musste nun alle vorhandene Nervenstärke zusammen nehmen um Hermann zu schlagen und schaffte dies im 5.Satz. Arne Fiedler hatte dann keine Problem den Ausgleich gegen Preißler einzufahren und mit dem geschenkte 2.Einzel gegen die Nummer 6 lag man 8:7 vorn.

Das letzten Doppel musste nun über Untentschieden oder Sieg für uns entscheiden. Eine schwere Aufgabe gegen das Spitzendoppel Leimert/Beer durch Arne und Mario Fiedler. Hier war man nicht chancenlos. Nach verlorenem ersten Satz lag man im 2. 8:2 in Front konnten diesen aber nicht heim bringen. Den Dritten gewann man, jeoch ließen Leimert/Beer im vierten dann nichts mehr anbrennen. Somit eine gerechtes 8:8 und für uns hoffentlcih ein Wachrüttler, dass es noch ein langer Weg wird und keine Mannschaft zu unterschätzen ist.

Punkte: Sven Thierolf 1, Armin Fiedler 1, Dorit Seifert 1, Arne Fiedler 1, Mario Fiedler 1, Kampflos 3

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren