Hinrunde Saison 2013/2014

Nachdem Anfang Dezember für die Tischtennisspieler des SVG 49 die Hinrunde der aktuellen Saison beendet wurde, soll hier kurz Bilanz gezogen werden.

Unsere 1. Mannschaft musste sich nach dem Aufstieg im letzten Jahr leider gleich wieder aus der 1. Bezirksliga verabschieden. Als Absteiger gilt man meist als Favorit für den Wiederaufstieg. Man war sich aber der Spielstärke der 2. Bezirksliga bewusst und stellte sich daher etwas bescheidenere bzw. realistischere Ziele, nämlich einen guten Platz in der oberen Tabellenhälfte. Nach drei Niederlagen zu Beginn der Saison lief es dann auch recht gut, so dass man zur Halbserie mit 10:8 Punkten einen guten 4. Tabellenplatz belegt und somit ein gutes Polster für die Rückrunde geschaffen hat.

Die zweite und dritte Mannschaft starteten gemeinsam in der Kreisliga. Die Erwartungen waren aber grundverschieden. Während man sich in der 2. Mannschaft den Aufstiegswillen auf die Fahnen geschrieben hat, hoffte man in der 3. Mannschaft als Aufsteiger auf den Klassenerhalt. Die 2. Mannschaft ist auf dem besten Weg, den Aufstieg zu schaffen, denn nach einer verlustpunktfreien Hinrunde mit wichtigen Auswärtssiegen sicherte man sich mit drei Punkten Vorsprung die Tabellenführung. Diese will man natürlich nicht mehr hergeben, aber die Saison ist noch lang. 

Unserer 3. Mannschaft machte eigentlich niemand Hoffnung auf den Klassenerhalt. Deshalb Respekt dafür, dass man das Aufstiegsrecht wahrgenommen hat. Letztendlich findet man sich auch am Tabellenende wieder. Man muss aber sagen, dass der Mannschaft in der Hinrunde auch das nötige Glück fehlte. Hätte man das ein oder andere knappe Spiel drehen können, würde die ganze Sache anders aussehen. Auf alle Fälle hat man mit guten Ergebnissen gegen vermeintlich stärkere Gegner doch überrascht und lässt für die Rückrunde hoffen.

Die 4. Mannschaft in der 2. Kreisklasse findet sich derzeit auf Platz sieben wieder, während unsere Nachwuchsmannschaft ein positives Punktekonto von 7:5 aufweisen kann. Erfreulich hierbei, dass zwei Nachwuchsspieler in die 4. Mannschaft und somit in den Erwachsenenbereich integriert werden konnten und gleichzeitig neue Spielerinnen und Spieler die Plätze im Nachwuchsbereich besetzen. Für alle diese Spieler heißt es jetzt erst mal Erfahrungen zu sammeln und nicht zu resignieren, wenn es mal nicht so läuft. Aber vielleicht

wird dem einen oder anderen durch Niederlagen auch bewusst, dass man im Training mal ein wenig ehrgeiziger sein sollte. 

                    

Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um mich bei unseren Sponsoren für die Unterstützung bei der Bewältigung des doch enormen finanziellen Aufwandes des Spiel- und Trainingsbetriebes zu bedanken. Im Einzelnen wären dies:

 

  • FIBAG Großrückerswalde
  • Fa. Udo Milaschewski Großrückerswalde
  • Firma Uhlig & Thiele Großrückerswalde
  • Computerservice Fries
  • HUK Coburg / Carmen Fiedler
  • Seifert Bau Pobershau
  • Fa. MOGATEC Griesbach
  • Autohaus Buschmann Mildenau
  • Partyservice Thiel Großrückerswalde
  • CREAFACE Marienberg
  • CNC-Service Thomas Kienitz                     

 

Vielen Dank auch an die evangelische Mittelschule Großrückerswalde für die problemlosen Absprachen in Sachen Hallennutzung. 

 

Herzlichen Dank !

                                                                                                                                                                                                                                                                                                    

Sven Thierolf

Abt.-leiter Tischtennis

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren